Väter heute

Die Vaterrolle wandelt sich

Viele Männer bereiten sich genau darauf vor, ein moderner Vater zu werden und gehen selbstverständlich in Elternzeit. Hier gibt es Informationen dazu.

Alles über Väter heute

Vaterrolle im Wandel

Moderne Väter – was bedeutet das eigentlich? Die Vaterrolle ist im Wandel, so viel ist klar. Zum Glück gibt es keine Vorschriften, wie ein Vater zu sein hat. Doch ein paar Themen treiben die meisten Männer um, die heute Vater werden:

Das sind längst nicht alle Themen – und ganz nebenbei will eine Menge vorbereitet und organisiert werden. Die IKK BB ist als Krankenversicherung in der Schwangerschaft, bei und nach der Geburt an Ihrer Seite und kompetente Begleiterin für junge Familien und Kinder. Die Checkliste „Schwangerschaft und Geburt“ hilft Ihnen, am Anfang den Überblick zu behalten.

Elternzeit: Vater sein von Anfang an

Eine gesetzliche Regelung berücksichtigt speziell die Bedürfnisse berufstätiger Eltern und betont die Gleichbehandlung von Müttern und Vätern: Bis zum dritten Geburtstag ihres Kindes haben Eltern in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis einen Anspruch auf Elternzeit. Sie sind dann unbezahlt freigestellt, können aber den Kontakt zum Arbeitsplatz halten.

Während der Elternzeit ist die gesetzliche Krankenversicherung meist beitragsfrei. Elterngeld bekommen Eltern gemeinsam bis zu 14 Monate – ein Elternteil zwölf Monate lang, der Partner beziehungsweise die Partnerin zusätzlich für zwei Monate. Alleinerziehende erhalten das Elterngeld 14 Monate lang. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gern persönlich!

Der Vater im Kreißsaal

Schätzungsweise 90 Prozent der Väter sind heutzutage bei der Geburt dabei. Was wird von mir erwartet? Das fragt sich so mancher werdender Vater. Konkretes Wissen brauchen Männer im Kreißsaal eigentlich keines – wichtig ist vor allem die emotionale Unterstützung der Partnerin.

Den besten Rat gibt es im Gespräch vorab: Welche Hilfe brauche ich von dir, welchen Vater wünsche ich mir für unser Kind? Sprechen Sie miteinander, teilen Sie Gedanken, Wünsche und auch Ängste – und natürlich nimmt der Partner auch kostenlos am Geburtsvorbereitungskurs teil, wenn er bei der IKK BB versichert ist.

Bestens versorgt in der Schwangerschaft

Für Schwangere und junge Eltern tun wir mehr, als gesetzlich vorgeschrieben ist. Zum Beispiel:

content_signet
Umfassende ärztliche Versorgung
  • umfassende Vor- und Nachsorge
  • ab Feststellung der Schwangerschaft bis nach der Geburt
Hebammenhilfe während der gesamten Schwangerschaft
  • individuelle Wahl einer freiberuflichen Hebamme
  • Hebammen-Betreuung während der gesamten Schwangerschaft und bei der Geburt
  • Beratung und Hilfe im Wochenbett und zum Thema Stillen
24-Stunden Hebammen-Rufbereitschaft
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft möglich ab der 37. SSW, Kostenübernahme bis 100 Euro
Geburtsvorbereitung – Bonus und Kostenübernahme
  • Kostenübernahme für dich und deinen Partner
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme am Kurs
Höchstsatz an Mutterschaftsgeld
  • finanzieller Ausgleich im Mutterschutz
  • Höchstsatz von 13 Euro/Tag
  • einfache Beantragung
Übernahme von bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • Kostenübernahme für Tests bei Verdacht auf Schwangerschafts­diabetes
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme an allen Vorsorgeuntersuchungen
Zuzahlungsbefreiung von Arzneimittel
  • Zuzahlungsbefreiung für Medikamente, Verband- und Heilmittel bei Schwangerschaftsbeschwerden

Haben wir dich überzeugt?

Dann denk doch mal über eine Mitgliedschaft bei uns in der Krankenkasse nach.
Zur IKK BB wechseln



Das reicht dir noch nicht?

Dann rechne dir weitere Vorteile mit unserem Vorteilsrechner aus.
Zum Vorteilsrechner

Leistungen für werdende Mamas
Jetzt ansehen
Für die optimale Gestaltung und Funktionsfähigkeit dieser Website werden Cookies und Analyse-Tools eingesetzt. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzregelung.