Schwanger­schafts­diabetes – Entspannt dank Test und Vorsorge

Schwangerschafts­diabetes – Ernährung und Werte im Blick behalten

Mit einem Schwangerschafts­diabetes-Test kann man diese Erkrankung leicht erkennen. Die IKK BB übernimmt die Kosten für die Tests in voller Höhe.

Schwangerschafts­diabetes – was ist das eigentlich?

Schwangerschafts­diabetes (auch Gestationsdiabetes genannt) ist eine Form der Zuckerkrankheit, die erstmals während der Schwangerschaft festgestellt wird. Meist normalisieren sich die Werte nach der Geburt des Kindes wieder. Frühzeitig festgestellt, kann schon eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten die Mutter und das ungeborene Kind schützen.

Anzeichen und Symptome für Schwangerschafts­diabetes

Viele Schwangere, die von Schwangerschafts­diabetes betroffen sind, haben keine oder wenige Symptome. Das heißt, sie merken nichts von dieser Stoffwechselstörung. Deshalb wird bei den Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig der Urin auf Zucker getestet. Wenn sich dabei ein Verdacht auf Schwangerschafts­diabetes ergibt, folgt eine gezielte Blutuntersuchung.

Schwangerschafts­diabetes: Werte und Tests

Auch unabhängig von den Ergebnissen der Urintests kann jede Schwangere etwa zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche einen Glukosetoleranz-Test durchführen lassen. Dabei wird gemessen, wie gut der Körper Glukose (Traubenzucker) aus der Nahrung zur Energieversorgung umsetzt. Dazu trinkt die Frau ein glukosehaltiges Getränk, anschließend wird der Blutzuckerspiegel gemessen.

Sind die Werte erhöht, ist eine erweiterte Diagnostik angeraten. Für dieses mehrstufige Testverfahren übernimmt die die IKK BB die Kosten in voller Höhe.

Möglicherweise wird Ihnen ein Test auch schon zu einem früheren Zeitpunkt in der Schwangerschaft empfohlen, zum Beispiel bei diesen Risikofaktoren:

Schwangerschafts­diabetes und Ernährung

In vielen Fällen hilft schon eine umfassende Ernährungsumstellung, die Werte zu normalisieren. Die MitarbeiterInnen der IKK BB helfen Versicherten gerne dabei, einen individuellen Ernährungsplan zusammenzustellen. Auch von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin erhalten Sie Ernährungstipps und Anregungen für Rezepte bei Schwangerschafts­diabetes.

Nun ist es wichtig, die Blutwerte regelmäßig zu kontrollieren. Bleibt Schwangerschafts­diabetes unentdeckt oder unbehandelt, kann er für die Mutter, aber auch für das ungeborene Kind gefährlich werden, denn auch das Ungeborene leidet unter der Stoffwechselstörung. Vorbeugen können Sie, indem Sie sich gesund ernähren und angemessen körperlich betätigen. Damit sind Sie grundsätzlich gut beraten – nicht nur in der Schwangerschaft.

Bestens versorgt in der Schwangerschaft

Für Schwangere und junge Eltern tun wir mehr, als gesetzlich vorgeschrieben ist. Zum Beispiel:

content_signet
Umfassende ärztliche Versorgung
  • umfassende Vor- und Nachsorge
  • ab Feststellung der Schwangerschaft bis nach der Geburt
Hebammenhilfe während der gesamten Schwangerschaft
  • individuelle Wahl einer freiberuflichen Hebamme
  • Hebammen-Betreuung während der gesamten Schwangerschaft und bei der Geburt
  • Beratung und Hilfe im Wochenbett und zum Thema Stillen
24-Stunden Hebammen-Rufbereitschaft
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft möglich ab der 37. SSW, Kostenübernahme bis 100 Euro
Geburtsvorbereitung – Bonus und Kostenübernahme
  • Kostenübernahme für dich und deinen Partner
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme am Kurs
Höchstsatz an Mutterschaftsgeld
  • finanzieller Ausgleich im Mutterschutz
  • Höchstsatz von 13 Euro/Tag
  • einfache Beantragung
Übernahme von bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • Kostenübernahme für Tests bei Verdacht auf Schwangerschafts­diabetes
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme an allen Vorsorgeuntersuchungen
Zuzahlungsbefreiung von Arzneimittel
  • Zuzahlungsbefreiung für Medikamente, Verband- und Heilmittel bei Schwangerschaftsbeschwerden

Haben wir dich überzeugt?

Dann denk doch mal über eine Mitgliedschaft bei uns in der Krankenkasse nach.
Zur IKK BB wechseln



Das reicht dir noch nicht?

Dann rechne dir weitere Vorteile mit unserem Vorteilsrechner aus.
Zum Vorteilsrechner

Leistungen für werdende Mamas
Jetzt ansehen
Für die optimale Gestaltung und Funktionsfähigkeit dieser Website werden Cookies und Analyse-Tools eingesetzt. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzregelung.