Wann sollte ein Rückbildungskurs besucht werden?

Rückbildungskurse sind extrem wichtig. Hier erfahren Sie, wann Sie mit dem Training starten sollten und welches Übungspensum geeignet ist.

Ab wann sollte man einen Rückbildungskurs besuchen?

Spätestens sechs Wochen nach der Geburt sollten Frauen mit einer gezielten Rückbildungsgymnastik beginnen. Denn während der Schwangerschaft hat sich der weibliche Körper komplett verändert. Die Schwangerschaftshormone haben sämtliches Gewebe des Körpers und die Knorpelverbindungen des Beckens weicher und dehnbarer gemacht. Nach einer Entbindung bemerken Frauen diesen fehlenden Halt.

Ein Rückbildungskurs hilft dabei, die Muskulatur wieder zu stärken und zu festigen. Der optimale Start für das gezielte Training liegt etwa 6 bis 8 Wochen nach der Geburt. Frauen mit einem Kaiserschnitt warten ein wenig länger. Sie starten nach Absprache mit dem Gynäkologen um die 10. Woche nach der Geburt.

Das Training beugt möglichen Geburtsfolgen, wie Gebärmuttersenkung, Blasenschwäche oder Wirbelsäulenbeschwerden vor. Dazu kommen Entspannungsübungen, Informationen zum Tragen des Kindes und Haltungstechniken beim Stillen.

Zu viel Ehrgeiz schadet im Rückbildungskurs

Junge Mütter sollten gut auf ihren Körper hören. Bei der Rückbildungsgymnastik muss kein übertriebener Ehrgeiz entwickelt werden. Wer zusätzlich zum Kurs zwei- bis dreimal pro Woche für zwanzig Minuten übt, bewegt sich im optimalen Trainingspensum.

Wer sich noch mehr bewegen möchte, unternimmt ausgedehnte Spaziergänge mit dem Baby. So kommen Sie beide in den Genuss der frischen Luft und trainieren gleichzeitig schonend die Ausdauer.

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema

Bestens versorgt in der Schwangerschaft

Für Schwangere und junge Eltern tun wir mehr, als gesetzlich vorgeschrieben ist. Zum Beispiel:

content_signet
Umfassende ärztliche Versorgung
  • umfassende Vor- und Nachsorge
  • ab Feststellung der Schwangerschaft bis nach der Geburt
Hebammenhilfe während der gesamten Schwangerschaft
  • individuelle Wahl einer freiberuflichen Hebamme
  • Hebammen-Betreuung während der gesamten Schwangerschaft und bei der Geburt
  • Beratung und Hilfe im Wochenbett und zum Thema Stillen
24-Stunden Hebammen-Rufbereitschaft
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft möglich ab der 37. SSW, Kostenübernahme bis 100 Euro
Geburtsvorbereitung – Bonus und Kostenübernahme
  • Kostenübernahme für dich und deinen Partner
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme am Kurs
Höchstsatz an Mutterschaftsgeld
  • finanzieller Ausgleich im Mutterschutz
  • Höchstsatz von 13 Euro/Tag
  • einfache Beantragung
Übernahme von bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • Kostenübernahme für Tests bei Verdacht auf Schwangerschafts­diabetes
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme an allen Vorsorgeuntersuchungen
Zuzahlungsbefreiung von Arzneimittel
  • Zuzahlungsbefreiung für Medikamente, Verband- und Heilmittel bei Schwangerschaftsbeschwerden

Haben wir dich überzeugt?

Dann denk doch mal über eine Mitgliedschaft bei uns in der Krankenkasse nach.
Zur IKK BB wechseln



Das reicht dir noch nicht?

Dann rechne dir weitere Vorteile mit unserem Vorteilsrechner aus.
Zum Vorteilsrechner

Leistungen für werdende Mamas
Jetzt ansehen
Für die optimale Gestaltung und Funktionsfähigkeit dieser Website werden Cookies und Analyse-Tools eingesetzt. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzregelung.