Wieviel kostet ein Geburtsvorbereitungskurs?

Wer bezahlt den Geburtsvorbereitungskurs?

Wer bezahlt den Geburtsvorbereitungskurs?

Für dich als Schwangere ist ein Geburtsvorbereitungskurs kostenfrei. Das bedeutet, dass deine Krankenkasse die Kosten des Geburtsvorbereitungskurses für die reguläre Dauer, also maximal 14 Stunden übernimmt. Vorrausetzung ist, dass eine Hebamme den Kurs leitet. Werdende Väter müssen im Normalfall eine Gebühr bezahlen, wenn sie mit ihrer Partnerin zusammen an dem Kurs teilnehmen wollen. Bei manchen Krankenkassen ist eine Kostenübernahme für Partner unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Im Normalfall passiert die Abrechnung für die werdende Mutter direkt zwischen der Hebamme und der Krankenkasse. Du musst nur zum ersten Termin - wie bei Arztbesuchen - deine Versichertenkarte mitbringen. Väter bezahlen die Gebühr zuerst und erhalten dann eine Rechnung, die sie bei manchen Krankenkassen zur Erstattung einreichen können.

Wieviel kostet ein Geburtsvorbereitungskurs?

Die Kosten der Kurse sind unterschiedlich und liegen je nach Region und Anbieter meist zwischen 60 und 80 Euro pro Schwangerer. Die Höhe des Preises sagt dabei nichts über deren Qualität aus.

Es gibt auch weitere begleitende Kurse, die von Hebammenpraxen oder Gynäkologen angeboten werden. Diese sind extra zu bezahlen und meist nicht erstattungsfähig. Zu den vielfältigen Angeboten für Schwangere und Familien gehören zum Beispiel Kurse zur Vorbereitung für eine Geburt im Wasser, weiterführende Informationen zur Säuglingspflege oder Geschwisterkurse, die bereits vorhandenen Nachwuchs auf die neue Familiensituation vorbereiten. Auch spezielle Service-Leistungen wie Akupunktur zur Geburtsvorbereitung können in einigen Praxen zusätzlich gebucht werden.

Muss ich privat bezahlen, wenn ich nicht kommen kann?

Es kann natürlich passieren, dass du zu einem Termin aus wichtigen Gründen nicht kommen kannst oder krank bist. Die meisten Anbieter haben hierfür eine Regelung. Erkundige dich am besten vorher, ob du bei Nichterscheinen privat zahlen musst bzw. wie die Regelung für Fehlstunden ist.

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema

Bestens versorgt in der Schwangerschaft

Für Schwangere und junge Eltern tun wir mehr, als gesetzlich vorgeschrieben ist. Zum Beispiel:

content_signet
Umfassende ärztliche Versorgung
  • umfassende Vor- und Nachsorge
  • ab Feststellung der Schwangerschaft bis nach der Geburt
Hebammenhilfe während der gesamten Schwangerschaft
  • individuelle Wahl einer freiberuflichen Hebamme
  • Hebammen-Betreuung während der gesamten Schwangerschaft und bei der Geburt
  • Beratung und Hilfe im Wochenbett und zum Thema Stillen
24-Stunden Hebammen-Rufbereitschaft
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft möglich ab der 37. SSW, Kostenübernahme bis 100 Euro
Geburtsvorbereitung – Bonus und Kostenübernahme
  • Kostenübernahme für dich und deinen Partner
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme am Kurs
Höchstsatz an Mutterschaftsgeld
  • finanzieller Ausgleich im Mutterschutz
  • Höchstsatz von 13 Euro/Tag
  • einfache Beantragung
Übernahme von bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • bis zu 13 Vorsorgeuntersuchungen
  • Kostenübernahme für Tests bei Verdacht auf Schwangerschafts­diabetes
  • 20-Euro-Bonus für die Teilnahme an allen Vorsorgeuntersuchungen
Zuzahlungsbefreiung von Arzneimittel
  • Zuzahlungsbefreiung für Medikamente, Verband- und Heilmittel bei Schwangerschaftsbeschwerden

Haben wir dich überzeugt?

Dann denk doch mal über eine Mitgliedschaft bei uns in der Krankenkasse nach.
Zur IKK BB wechseln



Das reicht dir noch nicht?

Dann rechne dir weitere Vorteile mit unserem Vorteilsrechner aus.
Zum Vorteilsrechner

Leistungen für werdende Mamas
Jetzt ansehen
Für die optimale Gestaltung und Funktionsfähigkeit dieser Website werden Cookies und Analyse-Tools eingesetzt. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzregelung.